“Nume nid dryschüsse*” - wie Sie einen guten Start für Ihre Projekte erreichen

*”Nume nid dryschüsse” = schweizerdeutsch für “nur nichts überstürzen” :-)

Waren Sie auch schon mal an einem Projekt beteiligt, bei dem Sie sich immer wieder gefragt haben “weshalb haben wir das nicht früher gemerkt”? Viele Probleme, die im Laufe eines Projektes auftauchen, könnten bereits zu Beginn der Arbeit erkannt und vermieden werden. Werden hier Probleme nicht aufgedeckt oder Alternativen und Chancen nicht erkannt, lässt sich dies später kaum noch korrigieren.

Drei wichtige Instrumente für einen erfolgreichen Projektstart sind die Scheuring-Methoden  “Maske 23” und “das 0.Gebot” und das Start-Brainstorming.

Die Methode “Maske 23″ zielt darauf ab, Chancen und alternative Möglichkeiten, das Projekt umzusetzen, zu finden. Soll beispielsweise eine Eingabemaske in einem Computerprogramm optimiert werden, ist es sinnvoll, sich vor dem Projektbeginn zuerst umzusehen. Gibt es vielleicht für genau diese Suchmaske ein Tastenkürzel, welches das Problem behebt und welches man in einer Schulung vermitteln könnte? Müssen auch andere Masken optimiert werden und rechtfertigt dies vielleicht sogar die Anschaffung einer neuen Software? Ist die Software überhaupt noch aktuell oder ist ein Ersatz bereits geplant aber noch nicht kommuniziert worden? Sie sehen, wo das hinführt, der Projektleiter spart sich eine Menge Ärger und Aufwand. Oder wären Sie nicht frustriert, wenn ein halbes Jahr nach der sorgfältigen Optimierung der Eingabemaske eine andere Software eingeführt würde?

Das “0. Gebot” setzt nach der Klärung der Rahmenbedingungen der “Maske 23″ an. Bevor Sie Ihre Pläne aufsetzen, sollten Sie sich ein Bild davon machen, was bereits an Vorarbeiten vorhanden ist. Hat jemand in Ihrem Unternehmen oder einer Ihrer Mitbewerber schon einmal ein ähnliches Projekt durchgeführt? Wer war an dem Projekt beteiligt und könnten diese Personen auch für das aktuelle Projekt wertvoll sein? Welche Probleme wurden dabei entdeckt und wie wurden sie gelöst? Gibt es Vorlagen oder Teile, die übernommen werden könnten für Ihr Projekt? Und ganz generell: Wer hat mit einer vergleichbaren Aufgabenstellung Erfahrungen gesammelt - auch negative? Wenn Sie diese Fragen sorgfältig abklären, können Sie nicht nur viel Zeit und Ressourcen einsparen sondern vielfach auch wesentlich überzeugendere Projektresultate erzielen.

Wie gehen Sie den Projektstart an? Haben Sie andere Ansätze für einen gelungenen Projektstart? Ich freue mich auf Ihre Antworten!

Wie diese beiden Methoden in das Start-Brainstorming eingebettet sind und weiteres wertvolles Material für einen erfolgreichen Projektstart finden Sie im Fachbuch “Der www-Schlüssel zum Projektmanagement” oder im Fachbuch der GPM “Kompetenzbasiertes Projektmanagement (PM3) in Kapitel 1.19 von Heinz Scheuring.

  • Reddit
  • Delicious
  • LinkedIn
  • Twitter
  • YiGG
  • Kledy
  • Technorati Favorites
  • StumbleUpon
  • FriendFeed
  • Mister-Wong
  • Google Reader
  • Share/Bookmark
Projektmanagement

Wenn Ihnen dieser Post gefallen hat, hinterlassen Sie einen Kommentar oder abonnieren Sie den Feed und erhalten Sie neue Artikel direkt mit Ihrem Feedreader.

Comments

4 Responses to ““Nume nid dryschüsse*” - wie Sie einen guten Start für Ihre Projekte erreichen”

Leave Comment

(erforderlich)

(erforderlich)